a
 

Seit Alexander Smakula vor über 60 Jahren im Jenaer Zeisswerk erstmals optische Schichten auf Gläser aufbrachte, entwickelten sich diese außerordentlich schnell. Schon längst ist die Veredelung von optischen Flächen nicht mehr die dominierende Anwendung dieser Technik, sondern die Interferenzschicht selbst ist häufig funktionsbestimmtes Bauteil optischer Geräte geworden. Dieser Traditionslinie folgend, wurde im Jahre 1990 die Firma O.I.B. – Optische Interferenz Bauelemente – in Jena gegründet. Die Geschäftsführung übernahm Dr. Eberhard Schmidt, der seit über 40 Jahren auf dem Gebiet der Interferenzschichttechnologie tätig ist. Durch eine Vielzahl von ungewöhnlichen Entwicklungen – auch für schwierige und komplizierte Fälle – hat die O.I.B. GmbH einen guten Ruf in der Fachwelt erworben.